11 Sep

Jonny Rabe, Lehrer im Surface-Interview

Jonny Rabe im Interview - Teaser

Jonny Rabe ist ein Vorbild: Mit ganz viel Lust am Ausprobieren setzt er digitale Technologien im Unterricht ein. Seine Augen leuchten, wenn er neue Apps für sich entdeckt und von innovativen Methoden in der Schule erzählt. Tatsächlich gehört Jonny Rabe zu den sympathischsten Lehrern, die ich in den vergangenen Jahren kennen lernen durfte. Deshalb freue ich mich sehr, dass er sich die Zeit für dieses Interview im Surface-Blog für Lehrer genommen hat und von seinen Erfahrungen mit dem Tablet in der Schule berichtet.

Jonny Rabe im Unterricht
Jonny Rabe im Unterricht

Seit 11 Jahren arbeitet Jonny Rabe als Lehrer in der Schweiz. Er unterrichtet Berufskunde – also alles rund um Pflege und Gesundheit. Zuvor war er Intensivpflegefachmann am Universitätsspital Basel und Stationsleitung in einem Generationenhaus. Jetzt profitieren die Schüler von seiner Berufserfahrung und seinem neugierigen Blick auf zeitgemäßen Unterricht. Dafür steht übrigens auch seine Schule: Die Berufsfachschule für Gesundheit in Münchenstein ist eine „Schule ohne Wände“. Mit Vorhängen können bei Bedarf „Klassenzimmer“ abgetrennt werden.


5 Fragen an Jonny Rabe

1. Welches Surface von Microsoft nutzt Du am liebsten – und warum?

Jonny Rabe: „Ich benutze seit drei Jahren das Surface Pro 4. Das Surface Pro passt perfekt zu meiner Arbeitsweise. Es hat mit seiner Din-A4-Größe ein handliches Format und lässt sich problemlos überall hin mitnehmen. Das Display ist groß genug, so dass ich gut und gerne damit arbeiten kann.

Surface Pro in der Schultasche
Blick in Jonnys Schultasche: Surface Pro statt Bücher

Ein weiterer Pluspunkt: Es funktioniert seit drei Jahren ohne Aussetzer zuverlässig – zuhause, im Unterricht und unterwegs bei Vorträgen.

Während der Markt-Einführung konnte ich auch das Surface Go ein paar Wochen lang testen. Es hat mich für die Arbeit im Unterricht überzeugt. Für längeres Arbeiten an Texten war es mir persönlich aber zu klein.“


2. Bei welchen Aufgaben unterstützt Dich Dein Surface? In welchen Situationen möchtest Du auf Dein Surface nicht mehr verzichten?

Jonny Rabe: „Ich möchte generell nicht mehr auf das Surface Pro verzichten. Sowohl bei der Vorbereitung des Unterrichts, im Unterricht, um auch mal spontan mit Stift und Whiteboard-Funktion die Unterrichtsplanung zu verlassen, als auch im Anschluss an den Unterricht, um meine Stunden mit Fotos und Videos zu dokumentieren.

Ich nutze das Surface Pro aber auch, um einfach mal einen Film mit einer akzeptablen Display-Größe anzuschauen.“


3. Welche Apps und Programme nutzt Du auf dem Surface am liebsten – und warum?

Jonny Rabe: „Ich habe natürlich meine Lieblings-Apps, ohne die ich nicht mehr arbeiten will, und kann sie auch benennen. Das Verrückte ist im Moment, dass die Grenzen zwischen den einzelnen Apps zu verschwimmen scheinen und sie sich immer mehr verzahnen. Das finde ich unheimlich spannend, und ich versuche, die neuen Möglichkeiten auch zu nutzen.

Lieblings-Apps von Jonny Rabe
Lieblings-Apps von Jonny Rabe
  • Lieblings-App Nummer 1: Flipgrid
    Mit dieser App lerne ich ganz neue Seiten der Lernenden kennen. Sie lässt mich den Lernstand viel feiner erkennen und macht einfach Spaß. Viele Lehrer nutzen Flipgrid nicht, weil sie davor Angst haben, persönliche Daten zu speichern. Die App bietet aber so viele Möglichkeiten der Nutzung, ohne dass Lernende tatsächlich zu sehen sind.
  • Nummer 2: Sensavis
    Mit dieser App kann ich anhand von 3D-Animationen Abstraktes visualisieren und Komplexes aus der Naturwissenschaft erklären. Frei von Beschriftungen lässt Sensavis alle Freiheiten für individuellen Unterricht.
  • Nummer 3: Fotos-App von Microsoft mit Video-Editor
    Ich dokumentiere meinen Unterricht fast täglich mit Fotos und Videos. Dabei hilft mir die App mit einfacher Bedienung und tollen Ergebnissen.
  • „Thinglink“ ist gerade dabei, meine persönliche Nummer 4 zu werden.

Bei diesen Apps hilft mir das Surface Pro mit seinem Stift dabei, die Sequenzen für die Lernenden vorzubereiten.

Teams, OneNote, Office Lens und generell Office 365 bezeichne ich schon nicht mehr als Lieblings-Apps, da sie die Grundlage meiner täglichen Arbeit bilden und sich extrem schnell und gut entwickeln. Teams als zentraler Ausgangspunkt sowie OneNote und Office 365 für fast alles andere.


4. Was sollte Microsoft beim Surface noch verbessern? Was vermisst Du? Was nervt Dich?

Jonny Rabe: „Dazu habe ich keine Antwort. Im Moment passt das Surface Pro 4 optimal zu meiner Arbeit.“

Surface Pro 4 in der Schule
Mit Surface Pro in der Schule

5. Verrate uns einen persönlichen Tipp für die Arbeit mit dem Surface!

Jonny Rabe: „Ich empfehle unbedingt, die Fotos-App von Microsoft zu nutzen – und darin speziell die 3D-Effekte für Videos.

Häufig nutze ich auch die Bildschirmaufnahme in PowerPoint. Einfach als Video aufnehmen – und mit einem Klick ist die Aufnahme in der Präsentation.

Beide Tipps sind natürlich auch für die Lernenden geeignet.“


Mehr über Jonny Rabe:

Jonny Rabe - Profilbild
Jonny Rabe

Dein Kommentar zu diesem Artikel:

%d Bloggern gefällt das: