16 Jul

Downloads-Ordner auf Speicherkarte verschieben

Downloads-Ordner auf Speicherkarte verschieben

Der Ordner „Downloads“ hat unter Windows 10 einen festen Speicherort. Er liegt in Deinem Benutzer-Ordner auf der Partition C: – und damit auf Deiner internen SSD-Festplatte im Surface. Das Problem: Wenn Du oft Fotos, Videos, PDF-Dokumente und sonstige Dateien aus dem Internet herunterlädst – zum Beispiel als Material für den Unterricht -, füllt sich Dein Downloads-Ordner rasant. Auf dem Surface Pro bzw. Surface Go wiederum hast Du je nach Modell meist weniger Speicherplatz zur Verfügung als auf einem Desktop-PC.

In diesem Blog habe ich Dir bereits gezeigt, wie Du Dein Microsoft Surface mit einer microSD-Karte erweiterst. Der zusätzliche Speicherplatz bietet sich auch an, um größere Ordner wie die „Downloads“ dauerhaft auszulagern. So kannst Du die interne Festplatte Deines Surface-Tablets entlasten. Damit Windows 10 den Ordner in Zukunft als Standard-Speicherort korrekt zuordnet, solltest Du ihn nicht einfach verschieben. Wie Du den Downloads-Ordner auf der Speicherkarte richtig einrichtest, erfährst Du in diesem Artikel.


Schritt für Schritt zum neuen Speicherort

Zuerst musst Du den bestehenden Downloads-Ordner auf Deiner Festplatte finden. Das klappt am besten mit dem Datei-Explorer von Windows 10. Alle Standard-Ordner auf Deinem Surface werden unter „Dieser PC“ angezeigt. Dazu gehören zum Beispiel die Ordner „Bilder“, „Desktop“, „Dokumente“, „Musik“ und „Videos“.

Standard-Ordner von Windows 10 im Explorer
Standard-Ordner in Windows 10

Alternativ kannst Du Dich durch die Ordnerstruktur Deiner Windows-Partition hangeln. Der Ordner für Downloads sollte sich unter dem folgenden Pfad befinden:

C:\Benutzer\NAME\Downloads

Klicke nun mit der rechten Maustaste auf den Downloads-Ordner und wähle ganz unten im Menü die Option „Eigenschaften“. In dem neu geöffneten Fenster wechselst Du dann zur Registerkarte „Pfad“.

Eigenschaften von Downloads in Windows 10
Pfad-Einstellungen in den Ordner-Eigenschaften

Nun kannst Du einen Zielspeicherort eintragen. Dort wird der neue Downloads-Ordner erstellt. Deine microSD-Speicherkarte im Surface ist vermutlich unter dem Laufwerksbuchstaben D: zu finden. (Das kannst Du vorsichtshalber vorab im Explorer-Fenster prüfen.) Ich habe mich für diesen einfachen Pfad als Speicherort entschieden:

D:\Downloads

Wenn Du auf „Übernehmen“ klickst, wird der neue Ordner auf der Speicherkarte erstellt. Windows 10 sollte Dich nun außerdem fragen, ob Du alle Dateien aus dem bisherigen Downloads-Ordner gleich mit verschieben willst. So hinterlässt das Auslagern keine Spuren auf der internen Festplatte Deines Surface.


Downloads-Ordner auf der Speicherkarte

Ob das Verschieben wie gewünscht geklappt hat, kannst Du direkt im Explorer-Fenster sehen: Das Symbol für den Downloads-Ordner sollte mit dem typischen blauen Pfeil markiert sein – anders als herkömmliche Ordner ohne Zusatz.

Download-Ordner im Windows 10 Explorer
verschobener Downloads-Ordner im Windows 10 Explorer

Alle heruntergeladenen Dateien sollten nun automatisch im Downloads-Ordner auf Deiner Speicherkarte landen. Dadurch hast Du auf dem Surface mehr Platz für Apps und Programme. Je nach Größe der microSD-Speicherkarte lohnt es sich trotzdem, die Dateien im Downloads-Ordner regelmäßig auszumisten oder anderweitig zu speichern, damit Du sie für Deine Unterrichtsvorbereitung wiederfindest.

Übrigens: Auch den Ordner für die Microsoft-Cloud OneDrive kannst Du auf der externen Speicherkarte einrichten. Alle Infos dazu gibt’s ebenfalls in diesem Blog.

Welche Erfahrungen machst Du mit dem Speicherplatz auf Deinem Surface-PC? Nutzt Du eine externe Speicherkarte, um weitere Ordner auszulagern? Ich freue mich auf Deine Hinweise als Kommentar unter diesem Artikel!

2 Gedanken zu „Downloads-Ordner auf Speicherkarte verschieben

  1. Danke für den tollen Tipp!
    Gibt es einen Weg, die Dateien, die ich auf der SD-Karte lösche, in den Papierkorb zu verschieben oder muss ich zukünftig beim Löschen meiner Dateien einfach vorsichtiger sein?
    Herzlichen Dank!

    • Das ist ein guter und wichtiger Hinweis, danke! Die Speicherkarte hat keinen eigenen Papierkorb. Gelöscht ist gelöscht – nach der üblichen Sicherheitsfrage in Windows.

Dein Kommentar zu diesem Artikel:

%d Bloggern gefällt das: